DAS STÜCK: 1927

DER PHYSIKSTUDENT MARC ist überzeugt, dass er entdecken wird, wie Zeitreisen möglich sind. Er arbeitet an einer entsprechenden Theorie, doch weder die Fachwelt noch sein Umfeld unterstützen ihn. Deshalb wendet er sich an seine Vorbilder, die berühmten Physiker der Zwanzigerjahre.

 

Das Ein-Mann-Stück ist in Dialekt geschrieben, die Aufführung dauert etwa eine Stunde. Punktuelle Regie führt Rea Bienz.

 

Den Flyer zum Stück können Sie hier herunterladen.


VERGANGENE STÜCKE finden Sie im Archiv.